# 63 Donnerstag, 5. Juni2008


Riesling Laenderkampf Deutschland gegen Oesterreich bei Vinoe in der Piaristengasse

Nun steht uns wiederum ein fussballerisches Duell gegen unsere deutschen Nachbarn bevor und die Hoffnung auf ein neues Cordoba entbehrt jeder Grundlage. So wenden wir uns einem Gebiet zu, auf dem wir mit unseren Nachbarn mithalten zu koennen glauben- haben doch die niederoesterreichischen Rieslinge mittlerweile einen hervorragenden Ruf.
Deutschland schickt vier Vertreter aus der Pfalz und einen von der Mosel, Oesterreich eine bunte Mischung vom Kamptal, der Wachau, dem Kremstal und dem Weinviertel. 


Deutschland schickt als ersten Vertreter

Weingut Knipser, Leumersheim/ Pfalz
Riesling Kabinett 2007
trocken, 11,5 % 
9,80

leicht- prickelnd, fruchtig, angenehm- ein starker Start
6,5 Punkte

Oesterreich kontert mit

Fam. Summerer, Langenlois
Rheinriesling Urgestein 2007
trocken, 12 % 
7,80

starke Mineralik, Saeure etwas scharf
5,5 Punkte


Deutschland in Fuehrung, bereit macht sich

Weingut Reichsrat von Buhl, Deidesheim/ Pfalz
Riesling Deidesheimer Kieselberg 2007
trocken, 12 % 
12,-

sehr kraeftig, vollmundig, herrlicher Abgang, verspielte Frucht
7,0 Punkte

Diesmal Oesterreich mit einem seiner bekannten Winzer

Fred Loimer, Langenlois
Rheinriesling Kamptal 2007

trocken, 12 % 
9,,-

vordergruendig, hintnach bitter
3,0 Punkte

schaun wir einmal, ob die Deutschen noch eins drauflegen koennen

Weingut Georg Mosbacher, Forst/ Pfalz
Riesling Deidesheimer Herrgottsacker Kabinett 2007
trocken, 12 % 
9,80

gemuesige Noten- sehr interessant !!
7,0 Punkte
starke Vorgabe, da muss einer unserer besten ran !

Vorspannhof Fam. Mayr, Dross
Rheinriesling Kremsleithen 2007
trocken, 12,5 % 
9,50

geradlinig, kompakt, sehr ok
6,5 Punkte

Panik macht sich breit, Oesterreich laesst nach seinem verpatzten ersten Einsatz den Loimer noch einmal ran- ob er sich rehabilitieren kann?

Fred Loimer, Langenlois
Rheinriesling Terrassen 2007
trocken, 12,5 % 
14,90

die versprochene saftige Fruchtigkeit hat er, von delikat am Gaumen merken wir allerdings wenig, eckig und kantig
5,0 Punkte
der Gegner haengt bereits in den Seilen und Deutschland holt zum Schlag aus mit:

Weingut Dr. Buerklin- Wolf, Wachenheim/ Pfalz
Wachenheimer Riesling 2007
trocken, 12,5 % 
12,-

das ist wohl das entgueltige ko, oder, was im Fussball ein Doppelpack genannt wird  !!
Kein weiterer Kommentar notwendig
8,0 Punkte
arm dran, wer jetzt dran ist

Fam. Rabl, Langenlois
Rheinriesling V.O. 2007
trocken, 13 % 
8,80

sehr sueffig, ein Schluerfwein . Ausgezeichnet, im Abgang ein leichtes Bitterl
6,0 Punkte
Oesterreich bekommt gnadenhalber noch eine Chance mit


Domaene Wachau, Duernstein
Rheinriesling Smaragd Terrassen 2007
trocken, 12 % 
9,80

na endlich, fruchtig, voll ausgewogen, angenehme Saeure im Abgang
7,0 Punkte
Als letzten werfen die Piefkes einen von der Mosel ins Gefecht

Weingut Schnittges, Kroev/ Mosel-Saar-Ruver
Riesling Grauschiefer 2007
trocken, 13 % 
10,-

der Hoehepunkt der oesterreichischen Rieslingvernichtung  !!
9,0 Punkte
die Sache ist gelaufen, der Rheinriesling "de Vite" vom Minkowitsch/ Mannersdorf um 9,90 haelt sich mit 6,5 Punkten passabel und der auf Ersatzriesling (im Falle eines Korkausfalls) Heiligenstein von der geschaetzten Frau Eichinger aus Strass ist wohl noch ein wenig zu jung.

Wir haben durch die Erfahrung bei frueheren Verkostungen eine Niederlage nicht fuer ausgeschlossen gehalten, doch in dieser Eindeutigkeit hat sie und schon ueberrascht. Schliesslich trinken wir unsere Rieslinge seit langem mit grossem Vergnuegen. Die deutschen sind samt und sonders runder, geschmeider und der Preis ist fuer diese Spitzenweine ausgesprochen wohlfeil.

zur vorigen Flasche                       zur naechsten Flasche