Drachenfest Faerila/ Schweden  13.- 15. Juni 2008

Auf in den Norden !

Schon lange wissen wir die schwedische Art, mit Drachen umzugehen, zu schaetzen. Es ist ein spielerischer Zugang, weitgehend frei von Angeberei und Perfektionismuswichtigtuerei. Der Handel mit Drachen und Baumaterial hat es hier schwer, Plastiksackerln und Bambusstaberln aus dem Ikea Rollo reichen den Leuten hier vollkommen, um einen Drachen zu zusammenzubasteln.
Das Drachensteigen hat eine starke soziale Komponente, ist zumeist mit einem Ausflug ins Gruene und einem Picknick verbunden. Starken Einfluss auf die Popularitaet des Drachen hatte der Film "Pojken och Draken" von Bo Widerberg  aus dem Jahre 1961.
Faerila liegt etwa 300 km noerdlich von Stockholm im Landesinneren, hat so 3000 EinwohnerInnen und so geht es naturgemaess eher gemaechlich zu. Fuer die Jugend gibt es nur wenig Attraktionen und Aktivitaeten. Beliebt ist Raggare, mit alten amerikanischen Limousinen in der Gegend herumzucruisen- der Fahrer bleibt nuechtern (hoffentlich) und die Passagiere halten sich an den Laettoeldosen fest. Da dieses Hobby ein kostspieliges ist, bleibt es aber nur wenigen vorbehalten.
So ist ein Drachenfest, auch wenn es ein kleines ist, eine willkommene Abwechslung. Die Veranstalten hatten beschlossen, sich fuer dieses Jahr neben den Goeteborgern Stefan, Gunilla, Alice und Ulle einen internationalen Spezialisten zu leisten- da waren wir also.
Die ersten beiden Tage waren dem Drachenbau gewidmet- zwanzig Jugendliche zwischen 13- 15 hatten sich dafuer gemeldet. Auweh, dachten wir, die werden uns die Schlittendrachen um die Ohren hauen, von wegen uncool und was soll der Schas !

Weit gefehlt !


Interessiert hoeren sie sich unsere Vortraege an, stellen unaufgefordert (!!) Fragen, machen sich konzentriert an die Arbeit So ein kleiner Schlittendrachen ist ja wahrhaft nicht gerade spektakulaer, trotzdem wird begeistert gebaut und dekoriert.
Das huepft das Herz der KulturpessimistInnen. Natuerlich leben die Kids hier nicht hinter dem Mond, die Auswuechse der MTV Verbloedung halten sich aber in Grenzen. Hier ein wenig Emo Getue, da ein Hardrocker, der wahrscheinlich nicht einmal ein Muecke mit gutem Gewissen erschlagen kann, sogar Krochaansaetze sind zu beobachten (allerdings ohne Neonkappen und nix mit "Bam Oida").
Beeindruckend auch die Kreativitaet. Einige kamen mit eigenen Ideen zu uns, die wir gemeinsam umsetzten und die samt und sonders flugtauglich waren.

Schade, dass uns das Wetter am Festivaltag einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, so wurde nichts aus den geplanten Luftbildern und die Drachen blieben leider am Boden, trotzdem war dieses Drachenfest eines der nettesten, dass wir in den letzten Jahren besucht haben.

Dank sei allen, im besonderen unseren wunderbaren SchuelerInnen !!


page 1 of 4 Next

faerila_001 faerila_002 faerila_003 faerila_004 faerila_005 faerila_006 faerila_007
faerila_008 faerila_009 faerila_010 faerila_011 faerila_012 faerila_013 faerila_014
faerila_015 faerila_016 faerila_017 faerila_018 faerila_019 faerila_020 faerila_021

Breathtaking Video !! Farila Village People live on stage perform YMCA- WMV Movie 10 MB
Faerila Kitefield-  360 Panorama Quicktime Movie
Unten am Fluss- Down by the river-  360 Panorama Quicktime Movie

home